Erste Unruhe unter Michelin-Belegschaft in Clermont-Ferrand

Dienstag, 13. Juni 2006 | 0 Kommentare
 

Wiederholt hat Michel Rollier mit großem Nachdruck gegenüber Journalisten darauf hingewiesen, nun einziger persönlich haftender Geschäftsführer zu sein und dass nicht geplant sei, dies kurzfristig zu ändern. Auch eine zumindest zeitweilige Rückkehr des erst vor wenigen Wochen aus Altersgründen ausgeschiedenen René Zingraff, stehe nicht an. Zingraff berate ihn hin und wieder, dabei solle es bleiben.

Die Art und Weise wie Rollier dies alles unterstreicht, verunsichert offenbar eine ganze Reihe von Mitarbeitern am Konzernsitz in Clermont-Ferrand. Es wird sogar befürchtet, dass sich ein grundsätzlicher Wechsel des Führungsstils damit anbahne. Andererseits: Hätte Rollier überhaupt eine Möglichkeit, etwas anderes zu sagen als das, was er derzeit sagt oder würde er nur für noch mehr Unruhe nicht allein nach innen, sondern auch nach außen sorgen?.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *