Goodyear drängt es weiter auf russischen Markt

Montag, 14. November 2005 | 0 Kommentare
 

Goodyear widmet sich weiter dem expandierenden russischen Reifenmarkt. Bereits vor kurzem hat der Konzern sein erstes Premio-Outlet in Moskau eröffnet, bis zum Ende des Jahres sollen dies rund ein Dutzend in Städten wie Kaliningrad, Omsk, Rostow und Wolgograd sein, heißt es in russischen Medien. Bis 2008 solle die Struktur des Premio-Konzepts auf dem russischen Markt etabliert worden sein, sagt Konstantin Alexeev, Retail Development Manager bei Goodyear Russia.

Pro Outlet werden rund 20.000 bis 30.000 US-Dollar investiert.

Goodyear sei mit diesem Schritt relativ spät dran, heißt es weiter; Michelin, Bridgestone und Pirelli seien bereits seit 1999 aktiv auf dem russischen Markt. Auch Nokian Tyres (Vianor) und Amtel seien mittlerweile mit Outlets vertreten..

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *