Auch das noch: Richtig Gas gegeben und damit Auto abgefackelt

Dienstag, 11. Oktober 2005 | 0 Kommentare
 

Auf ungewöhnliche Weise hat jüngst ein 38-Jähriger sein Auto in Brand gesetzt. Wie newsclick.de berichtet, entdeckten Polizeibeamte in der Nacht vom 9.

auf den 10. Oktober ein brennendes Fahrzeug an der Böschung des Elbe-Seitenkanals in Höhe der Kreisstraße 114. Personen befanden sich nicht mehr darin, und die Feuerwehr löschte den Brand.

Der Fahrzeughalter war zunächst nicht auffind- und befragbar. Als ihn die Beamten dann jedoch zu Hause antrafen, soll er zugegeben haben, bei einem Wendemanöver in betrunkenem Zustand mit seinem Wagen die Böschung heruntergerutscht zu sein. Bei dem Versuch das Auto wieder frei zu bekommen gab er offensichtlich so viel Gas, das die durchdrehenden Reifen überhitzten, in Brand gerieten und das Feuer dann letztlich das Auto komplett ausbrennen ließ.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *