Ehemalige Kabelsparte Pirellis heißt jetzt Prysmian

Montag, 10. Oktober 2005 | 0 Kommentare
 

Nachdem Goldman Sachs Capital Partners (New York) im Sommer für etwa 1,3 Milliarden Euro die Kabelsparte der Pirelli & C. SpA (Mailand) übernommen hat, steht jetzt auch der neue Name für den ehemaligen Pirelli-Unternehmensbereich fest, der zuletzt mit rund 12.000 Mitarbeitern in weltweit 52 Fabriken einen Umsatz 3,208 Milliarden Euro und einen EBIT von mehr als 110 Millionen Euro erzielte.

Laut einer Meldung des Elektropraktikers firmiert das Unternehmen nun unter dem Namen Prysmian Kabel und Systeme. In Deutschland ist es demnach mit Werken in Schwerin und Neustadt bei Coburg und ca. 800 Mitarbeitern vertreten – als Sitz der Hauptverwaltung und Geschäftsführung wird Berlin angegeben.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *