Pirelli steht in Atlanta vor Rennsportherausforderung

Donnerstag, 29. September 2005 | 0 Kommentare
 

Nach dem Pirelli-Maserati-Triumph beim FIA-GT-Lauf in der Türkei vor anderthalb Wochen richtet der Reifenhersteller jetzt wieder den Blick auf die American Le Mans Series (ALMS) und will mit Panoz Esperante auf dem „Road Atlanta“ den dominanten Porsches und mit Maserati MC12 der Corvette Paroli bieten. Die Rennen werden live in den Vereinigten Staaten übertragen und auch in Europa zu sehen sein. Pirelli hat auf US-Rennstrecken wie Sebring seit den Zeiten der Rennlegende Juan Manuel Fangio in den 50er Jahren gerade im Langstreckensport eine lange und erfolgreiche Tradition.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *