Neue Fahrzeugpapiere halten Einzug

Donnerstag, 29. September 2005 | 0 Kommentare
 

Am 1. Oktober werden im Zuge einer weiteren EU-Harmonisierung die bisher hierzulande üblichen Kraftfahrzeugzulassungsdokumente – Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein – durch neue, europaweit vereinheitlichte Fahrzeugpapiere ersetzt. Kraftfahrzeuge, die ab diesem Stichtag neu zugelassen oder auf einen anderen Halter umgeschrieben werden, erhalten dann als Dokumente die so genannte Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II.

Doch nicht nur der Name ist neu, auch inhaltlich wurden die Papiere überarbeitet. So weist der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.

(BRV) darauf hin, dass in der Zulassungsbescheinigung Teil I künftig nur noch eine der zulässigen Bereifungen aufgeführt sein wird. Waren bisher unter Ziffer 20 bis 23 und 33 des Fahrzeugscheines die vom Automobilhersteller freigegebenen und zulässigen Rad-Reifen-Kombinationen angegeben, wird das neue Zulassungspapier unter Ziffer 15 nur noch die technisch mindestens notwendige Bereifung nennen. Eintragungen zu zulässigen Rädern – bislang unter Ziffer 33 zu finden – entfallen ganz.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *