Einlagerung von Kundenrädern auch Hit für Regalbauer

Donnerstag, 8. September 2005 | 0 Kommentare
 
Gottfried Scholz
Gottfried Scholz

Entgegen dem allgemein rückläufigen Geschäftstrend im Regalbau entwickelt sich die Hofheimer Scholz Regalsysteme weiter: „Wir dürfen für eines der profitabelsten Geschäftsfelder im Automobilhandel arbeiten: die Einlagerung der Kundenräder“, kommentiert Gottfried Scholz, geschäftsführender Gesellschafter der Scholz Regalsysteme im hessischen Hofheim am Taunus, das Unternehmensergebnis zum 30. August 2005. Mit Rad-Mark KROS, dem Kunden-Räder-OrganisationsSystem, konnte der Hofheimer Spezialist für die Räder-/Reifen-Organisation seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kräftig steigern.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *