Bislang sechs Prozent Wachstum im Reifenmarkt Japan

Donnerstag, 8. September 2005 | 0 Kommentare
 

Wie die Deutsche Bank unter Berufung auf Datenmaterial der Japan Automobile Tire Manufacturers Association (JATMA) berichtet, konnten bis August diesen Jahres in Japan bislang 8,9 Millionen Reifen abgesetzt werden, was einem Zuwachs um 5,9 Prozent im Vergleich zu den ersten acht Monaten 2004 entspricht. Im Erstausrüstungsgeschäft sei dabei ein Minus von 3,1 Prozent auf knapp 3,4 Millionen Einheiten beobachtet worden. Während demnach im August mit knapp 2,5 Millionen etwa 2,8 Prozent weniger Pkw-Reifen für die Erstausrüstung benötigt wurden, haben Bus- und Lkw-Reifen (rund 500.

000 Stück im August 2005) mit einem Rückgang im OE-Geschäft um 11,7 Prozent sogar noch deutlich mehr verloren. Anders die Kategorie „sonstige Reifen” (Motorradreifen, EM-Reifen etc.): Die legte im 20.

Monat in Folge zu – und zwar um 8,9 Prozent auf 368.000 Einheiten. Wie es in dem Bericht weiter heißt, ist das japanische Reifenersatzgeschäft demgegenüber in allen drei Kategorien von zweistelligen Wachstumsraten gekennzeichnet: Pkw-Reifen legten um 11,2 Prozent auf rund 3,8 Millionen Stück zu, Bus- und Lkw-Reifen um 15,1 Prozent auf etwa 1,5 Millionen Einheiten und die „Sonstigen“ um 11,1 Prozent auf 271.

000 Pneus. Insgesamt wurden damit in den ersten acht Monaten 2005 bislang knapp 5,6 Millionen Reifen im Ersatzmarkt an den Mann oder die Frau gebracht – ein Plus von 11,3 Prozent..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *