„Kplus 30“ – 2. Generation der „Kraiburg-plus“-Produktlinie

Montag, 11. Juli 2005 | 0 Kommentare
 
„Mit ‚Kraiburg plus’ fährt man einen Hochleistungsreifen, der im Vergleich zu allen anderen Reifen Betriebskosten senkt“, meint Kraiburg-Marketingmanager Jürgen Hantschk
„Mit ‚Kraiburg plus’ fährt man einen Hochleistungsreifen, der im Vergleich zu allen anderen Reifen Betriebskosten senkt“, meint Kraiburg-Marketingmanager Jürgen Hantschk

Unter dem Namen „Kraiburg plus“ hatte Runderneuerungsmateriallieferant Kraiburg Austria im Juli vergangenen Jahres seine Premiumlinie an Mischungen und Laufstreifen in Deutschland eingeführt. Nach Unternehmensangaben soll sie sich inzwischen bereits einen Marktanteil von fünf Prozent erarbeitet haben. „Ein Jahr nach Einführung liegen Absatz und Umsatz voll im Plan“, wird gemeldet.

Doch wie schon beim „Kraiburg-plus“-Start vor einem Jahr angekündigt, hat der Anbieter jetzt gleich noch einmal nachgelegt. Denn ab sofort gibt es von dieser, in Zusammenarbeit mit seinen autorisierten Partnern konzipierten speziellen Mischungs- und Laufstreifenfamilie eine zweite Generation. Die „Kplus 30“ genannte Produktserie mit 22 Designs soll – egal, ob Fern-, Nah- und Stadtverkehr, Baustellen-, Offroad- oder Wintereinsätze – bezüglich der Parameter Laufleistung und Betriebskosten noch besser abschneiden als die erste Generation.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *