Brabus-Weltrekord auf Pirelli-Reifen

Mittwoch, 6. Juli 2005 | 0 Kommentare
 
Im Windkanal optimiert
Im Windkanal optimiert

Die schnellste straßenzugelassene Limousine der Welt kommt von Brabus (Bottrop): Mit 350,2 km/h stellte ein S E V12 Biturbo, der von einem 640 PS/471 kW starken Zwölfzylinder-Biturbo-Triebwerk angetrieben wird, bei einem auto motor und sport-Hochgeschwindigkeitstest im italienischen Nardo einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord auf. Neben der Höchstgeschwindigkeit brillierte das Auto auch durch herausragende Beschleunigungswerte: 4,5 Sekunden von 0 bis 100 km/h, 11,7 Sekunden von 0 auf 200 km/h und 30,6 Sekunden bis Tempo 300. Die hohen Fahrleistungen machen selbstverständlich auch die Verwendung von speziellen Pneus notwendig: Auf den mehrteiligen Monoblock-VI-Leichtmetallrädern der Dimensionen 8.

5Jx19 auf der Vorderachse und 9.5Jx19 hinten wurden Hochleistungsreifen von Technologiepartner Pirelli der Größen 255/35 ZR 19 vorne in Kombination mit 285/30 ZR 19 auf der Hinterachse gefahren. .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *