Neue Besitzverhältnisse bei Michelin in Thailand

Donnerstag, 2. Juni 2005 | 0 Kommentare
 

Das thailändische Industriekonglomerat Siam Cement PCL will sich Stück für Stück aus dem Jointventure mit Michelin zurückziehen. Wie Medien aus Singapur melden, rechne das Unternehmen mit einem Erlös von 66,5 Millionen Euro, wenn es seinen Anteil von derzeit 40 Prozent ab Herbst des Jahres auf später zehn Prozent an Michelin Siam Group reduziert. Zur Michelin-Siam-Gruppe mit Hauptsitz in Bangkok gehören wiederum neun Tochtergesellschaften, die zusammen genommen einen der größten Hersteller der Region bilden und Reifen der Marken Michelin, BF Goodrich und Siam Tyres für verschiedene Segmente produzieren.

Das Jointventure-Unternehmen konnte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 328,3 Millionen Euro erzielen. Die 30 Prozent, die Siam Cement PCL abgeben will, werden von Michelin übernommen, so dass der französische Hersteller dann 90 Prozent am Jointventure-Unternehmen halten wird..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *