Wo alles im Zeichen der Mobilität steht

Montag, 23. Mai 2005 | 0 Kommentare
 
RDKS von Waeco
RDKS von Waeco

Nein, die eigentliche Kernzielgruppe ist der Reifenfachhandel für die Waeco International GmbH nicht unbedingt. Dabei: Waeco hat sich gleichermaßen der Mobilität wie dem Nachrüstgeschäft verschrieben und würde doch von der Unternehmensphilosphie damit prädestiniert sein als Partner von Reifenfachhändlern, denn denen geht es doch auch um die Mobilität ihrer Kunden. Nehmen wir also die Geschäftsaktivitäten Waecos heraus, die sich so gar nicht mit denen derjenigen Klientel vereinbaren lassen, die diese Fachzeitschrift erreicht: Mit der Seefahrt – hier im Wesentlichen Yachten – hat der Reifenhandel eher wenig zu tun: so ein Boot steht nicht auf Rädern.

Bei Reisemobilen gelingt die Annäherung schon eher, wobei der Weinkühler wohl ein gewagtes Accessoire für einen Reifenservicebetrieb ist, bei Navigationssystemen und Klimaanlagen – natürlich vom gewöhnlichen Pkw bis hin zum gewaltigen Truck – werden schon eher Aktivitäten gestreift, die im Rahmen von Diversifikationsbestrebungen einiger Reifenhändler abgedeckt werden. Bei Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) schließlich liegt eine mögliche Partnerschaft auf der Hand. Dabei ist es in der Praxis wohl eher umgekehrt: Weil Waeco im Bereich der Klimatechnik für Fahrzeuge im Nachrüstmarkt europaweit Marktführer ist, tun Reifenhändler bzw.

ggf. deren Systemzentralen gut daran, diesen Spezialisten schlechthin als einen potenziellen Partner in die ganz enge Wahl zu nehmen. Bei RDKS denkt – jedenfalls noch – nicht unbedingt jeder Reifenhändler an Waeco, obwohl das Unternehmen mit den eigenen und in Kooperation mit einem Fernostpartner entwickelten RDKS seit rund zwei Jahren im Markt und mit einzelnen Marktteilnehmern durchaus im Geschäft ist.

Wobei freilich noch nicht die erhofften Stückzahlen bewegt werden, wie Waeco-Projektleiter Markus Theele einräumt. Dennoch ist er von dem Produkt überzeugt und lässt auch den Einwand, dass die Marktdurchdringung von RDKS jetzt offensichtlich über die Erstausrüstung erfolgt, nicht gelten, im Gegenteil: Er führt als Beispiel die Klimaanlagen an, die heute in mehr als 90 Prozent aller in Deutschland hergestellten Fahrzeuge bereits ab Werk montiert sind: Nie zuvor habe Waeco so viele Klimaanlagen im Nachrüstmarkt verkauft als in der Zeit, als sich dieses Zubehörteil in der Erstausrüstung etabliert hat. .

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *