Pirelli vor Eintritt in „wichtigsten Zukunftsmarkt“

Mittwoch, 18. Mai 2005 | 0 Kommentare
 

Der italienische Reifen- und Kabelhersteller Pirelli wolle mit seinem Reifengeschäft künftig vor allem in China, Lateinamerika und Osteuropa stärker wachsen. „In Lateinamerika sind wir heute bereits Marktführer, und in China stehen wir vor dem Abschluss eines wichtigen Joint-Ventures, das uns den Zutritt zum wichtigsten Zukunftsmarkt ermöglicht“, sagte Francesco Gori, Chef der Pirelli-Reifensparte, der Financial Times Deutschland. Ziel sei es, für den expandierenden chinesischen Markt direkt vor Ort zu produzieren.

In den kommenden drei Jahren werde Pirelli insgesamt 400 Millionen Euro in seine Produktionsstätten außerhalb Italiens investieren, unter anderem auch in den USA und Deutschland. „Deutschland bleibt mit seiner Autoindustrie einer der zentralen Entwicklungsmärkte für uns“, sagte Gori. „Hier werden die Trends für die kommenden Jahre definiert“, schreibt die Zeitung weiter.

In China hatte Pirelli Anfang des Jahres seine Verhandlungen mit Aeolus Tyre abgebrochen und stattdessen mit der RoadOne Tyre Co. (Yanzhou/Provinz Shandong) Verhandlungen aufgenommen, die in ein Jointventure münden sollen..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *