Unfall, weil Michelin-F1-Reifen falsch montiert war

Dienstag, 17. Mai 2005 | 0 Kommentare
 

Mit mehr als 300 km/h ist McLaren-Testfahrer Alex Wurz am Freitag in die Barrieren gerast, meldet f1welt.com, der Österreicher ist nach seinem „schwersten Unfall“ glücklicherweise nur leicht verletzt. Als Unfallursache wurde eine Reifenexplosion ausgemacht, die Pneus wurden von Michelin umgehend untersucht.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *