Beru hofft auf US-Impulse fürs RDKS-Geschäft

Dienstag, 12. April 2005 | 0 Kommentare
 

Eine neue Verordnung der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Transportation Safety Administration) soll Rechtssicherheit bei der Einführung von Reifendruckkontrollsystemen im amerikanischen Automobilmarkt bringen, steht allerdings in der jetzt vorgelegten Fassung in der Kritik, unter anderem weil indirekt messende Systeme (ABS/ESP-gestützt) nicht explizit ausgeschlossen werden. Ab Mitte 2005 wird jedenfalls das direkt messende Beru-Reifendruckkontrollsystem TSS (Tire Safety System) sukzessive in allen Modellplattformen eines europäischen Automobilherstellers für den US-Markt zum Einsatz kommen. Im Geschäftsjahr 2005/06 solle allein dieser Auftrag bereits mit 15 bis 20 Mio.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *