Reifen sind Pirellis wichtigster Gewinnbringer

Montag, 28. Februar 2005 | 0 Kommentare
 

Der italienische Pirelli-Konzern konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 6,9 Prozent auf 7,13 Milliarden Euro steigern, während der Umsatz der Reifensparte sogar um 11,5 Prozent auf 3,25 Milliarden Euro anwuchs und mittlerweile einen Anteil von 46 Prozent am Gesamtumsatz ausmacht. Dabei zeigte sich in 2004 insbesondere die Reifensparte als der große Gewinnbringer, denn dieser Geschäftsbereich trägt mit 275 Millionen Euro immerhin über 72 Prozent zum operativen Gewinn des Gesamtkonzerns bei. Den Gewinn der Reifensparte konnte der Pirelli-Konzern um 25 Prozent gegenüber 2003 steigern, was die Italiener auf bessere Preise wie aber auch auf einen höheren Absatz zurückführen, was insbesondere in der Nachfrage nach High Performance-Reifen erkennbar sei, so Pirelli in einer Pressemitteilung zu den vorläufigen Geschäftszahlen.

Die Sparte „Telecom Cables and Systems“ machte bei gleich bleibendem Umsatz (425 Mio. Euro) einen operativen Verlust von 15 Millionen Euro, während die Sparte „Energy Cables and Systems“ äußerst erfolgreich operierte (Umsatz: +9,5 %; operativer Gewinn: +43 %). Der Pirelli-Konzern konnte im vergangenen Jahr seine Nettoverschuldung um 270 Millionen auf jetzt 1,475 Milliarden Euro verringern.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *