ÖAMTC-Reifentests gehen nach strengen Kriterien über die Bühne

Donnerstag, 20. Januar 2005 | 0 Kommentare
 

Wien (ÖAMTC-Presse) – Wegen unlauteren Vorgehens von Continental und dem Vorwurf der Manipulation, dem sich diese Firma ausgesetzt sieht, bezieht der ÖAMTC Stellung. Alle Reifen, die vom Club getestet werden, werden seit Jahrzehnten käuflich erworben und nicht von der entsprechenden Firma zur Verfügung gestellt. „So werden beim Test von Prototypen und Vorversionen laufend Cross-Checks mit später käuflich erworbenen Serienreifen durchgeführt, um jeder Manipulation einen Riegel vorzuschieben“, erklärt der ÖAMTC-Reifenexperte Willy Matzke.

Deshalb betreibt der Club nach den Winterreifentests in Europa einen sehr aufwendigen Abschlusstest im Juli des jeweiligen Jahres im Schnee von Neuseeland. Dadurch ist sichergestellt, dass die jeweils im Oktober veröffentlichten Winterreifen-Testergebnisse auf Serienreifen gemessen wurden. Auch beim Sommerreifentest werden nur die Ergebnisse von Produkten veröffentlicht, die schon käuflich zu haben waren.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *