Continental plant Rückkauf von Anleihe

Donnerstag, 18. November 2004 | 0 Kommentare
 

Continental will seine Finanzkraft für den weiteren Schuldenabbau nutzen und beabsichtigt den Rückkauf einer im Volumen von 500 Millionen Euro ausstehenden Anleihe. Die Continental Rubber of America, Corp. (Wilmington, Delaware), eine indirekte Tochtergesellschaft der Continental AG, wolle deshalb heute den Inhabern der mit 5,25 Prozent verzinslichen Anleihe aus 1999 mit Fälligkeit in 2006 eine Aufforderung zur Abgabe von Verkaufsangeboten in Bezug auf sämtliche ausstehenden Schuldverschreibungen unterbreiten, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

„Damit betreibt Continental aktives Bilanzmanagement durch den Einsatz überschüssiger Liquidität zur vorzeitigen Rückzahlung von Finanzschulden. Dieser Rückkauf unterstreicht die sich weiter verbessernde finanzielle Situation von Continental“, sagte Finanzvorstand Dr. Alan Hippe.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *