Standards für Reifendruckkontrolle weiter in der Diskussion

Freitag, 12. November 2004 | 0 Kommentare
 

Der amerikanische Reifenherstellerverband Rubber Manufacturers Association (RMA) hat bei der im US-Verkehrsministerium zuständigen Behörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) ernsthafte Bedenken bezüglich der vorgesehenen Standards zu Reifendruckkontrollsystemen (RDKS), die in Kürze in den USA bei Neufahrzeugen vorgeschrieben sein werden, angemeldet, weil das Ziel einer größeren Verbrauchersicherheit verfehlt werde und im Gegenteil sogar die Risiken erhöht würden. Die RMA hat der NHTSA die Zusammenarbeit angeboten, um die bisherigen Festlegungen gemeinsam zu überarbeiten..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *