Ab 2008 erste Reifendrucksensoren von Motorola

Dienstag, 19. Oktober 2004 | 0 Kommentare
 

Im Rahmen der Konferenz „Convergence 2004“, die vom 18. bis zum 20. Oktober in Detroit (USA) stattfindet und bei der sich alles um das Thema Automobilelektronik dreht, hat die Motorola Inc.

ihr aktuelles Produktportfolio vorgestellt. Das Unternehmen, das sich selbst als Marktführer im Segment Mobilkommunikation, Breitband und Kfz-Telematik versteht, zeigt dort unter anderem die neueste Generation an Beschleunigungsaufnehmern, Hochdrucksensoren etc. – und auch einen Reifendrucksensor.

Ab 2008 könnten die ersten Fahrzeuge in der Erstausrüstung mit dem Motorola-Sensor bestückt werden, heißt es. Realisiert wurden er als so genanntes ASIC (Application Specific Integrated Circuit). Kombiniert werden sollen die als robust bezeichneten Sensoren, für die der Anbieter dank eines besonderen hard- und softwareseitigen Designs eine lange Batterielebensdauer verspricht, mit einem Snap-in-Ventilsystem.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *