Tom Kristensen holt ersten DTM-Sieg

Dienstag, 10. August 2004 | 0 Kommentare
 

Temperaturen über 30 Grad und spannende Tür-an-Tür-Duelle der 21 Fahrer machten den siebten DTM-Meisterschaftslauf im Motopark Oschersleben zu einem wahrhaft heißen Rennen. Der dänische Audi-Pilot Tom Kristensen behielt einen kühlen Kopf und holte sich auf dem 3,667 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde seinen ersten DTM-Sieg. Mit einem Rückstand von 2,7 Sekunden überquerte sein Teamkollege Martin Tomczyk im Audi A4 DTM als Zweiter die Ziellinie.

Tomczyk hatte das Rennen bis zur 20. Runde angeführt, ehe er den Spitzenplatz bei seinem zweiten Boxenstopp an Kristensen verlor. Für ein Herzschlagfinale sorgte Opel-Pilot Manuel Reuter.

Der Wahl-Österreicher kämpfte sich über viele Runden Meter um Meter an den Drittplatzierten Gary Paffett in der AMG-Mercedes C-Klasse heran. Nach einem leichten Ausrutscher von Paffett in der vorletzten Runde konnte Reuter ihn dann überholen und sich so den Platz auf dem Treppchen sichern. Der Führende der Meisterschaft, Audi-Pilot Mattias Ekström, nahm als Fünftplatzierter vier wichtige Punkte im Kampf um den Titel mit.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *