VertrauensCheck auch für Motorräder

Dienstag, 13. April 2004 | 0 Kommentare
 

Wie gut in Schuss ist tatsächlich die gebrauchte Maschine, für die man sich interessiert? Aufschluss gibt der VertrauensCheck für Motorräder, den nun alle Stationen des TÜV Nord Straßenverkehr anbieten. „Mit ihm können private Käufer eine sichere Kaufentscheidung treffen“, sagt Marija Steinmeier, Produktmanagerin beim TÜV Nord Straßenverkehr. Unabhängig und neutral gehen die Mobilitätsberater an den TÜV-Stationen zusammen mit ihren Kunden die einzelnen Punkte durch.

Dabei steht der Zustand des Fahrzeugs im Vordergrund: Wesentlich ist auch der Check, ob die Maschine einen Vor- oder Unfallschaden hatte oder nicht. Darüber hinaus empfiehlt der TÜV Nord Straßenverkehr, die Technik des Motorrads zur Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause gründlich zu checken. Besonderes Augenmerk sei dabei dem Reifenluftdruck zu widmen.

Dieser verringert sich durch die lange Standzeit. Ein zu geringer Reifendruck kann das Fahrverhalten des Motorrads verändern: von unhandlich bis zu unbeherrschbar. Beim Prüfen des Luftdrucks müsse man außerdem auf mögliche Beschädigungen oder Risse in den Reifen sowie auf Freigängigkeit der Bremsen und Rundlauf der Räder achten.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *