Michelin stellt Motorrad-Rennreifen im C3M-Verfahren her

Mittwoch, 12. November 2003 | 0 Kommentare
 

Michelin stellt Motorrad-Rennreifen im so genannten C3M-Verfahren her. Ein Repräsentant des Unternehmens wird in der US-Zeitschrift „Motorcyclist“ dahin gehend zitiert, Weltmeister Valentino Rossi erziele eine halbe Sekunde schnellere Rundenzeiten mit Reifen, die in diesem Verfahren hergestellt werden, als mit Reifen aus konventioneller Fertigung, obwohl exakt die gleichen Materialien eingesetzt würden. Bereits ab 2004 seien die Voraussetzungen geschaffen, dass Michelin mit der Massenproduktion von Motorradreifen im C3M-Verfahren starten könne, zitiert die Zeitschrift anlässlich eines Besuches im spanischen Michelin-Werk Lasarte einen Michelin-Mitarbeiter, der nicht namentlich genannt werden will.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *