Gibt Ford die Stahlradfertigung auf?

Donnerstag, 2. Oktober 2003 | 0 Kommentare
 

Automobilhersteller Ford plant, weltweit 12.000 Stellen zu streichen, darunter 1.700 in Deutschland, womit vermutlich der Standort Köln besonders betroffen ist, denn das Werk Saarlouis meldet derzeit eine gute Auslastung.

Im belgischen Ford-Werk Genk werden ebenfalls massive Einschnitte bevorstehen und befürchtet wird, dass bis zu 3.000 Jobs verloren gehen. Derzeit werden in Genk noch etwa 9.

000 Menschen beschäftigt, früher gemachte Investitionszusagen für die Fabrik in Höhe von 900 Millionen Euro dürften hinfällig sein. Neben der Mondeo-Produktion, die von 3- auf 2-Schicht-Betrieb umgestellt wird (Kapazitätskürzung von 480.000 auf ca.

300.000 jährlich), ist Genk das letzte verbliebene Werk, in dem Ford unter anderem noch Stahlräder herstellt..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *