Alternativer Ansatz bei Reifendruck-Kontrollsystemen

Freitag, 27. Juni 2003 | 0 Kommentare
 

Indirekt arbeitende Reifendruck-Kontrollsysteme nutzen die vorhandene ABS-Infrastruktur, um daraus Erkenntnisse über den Zustand der Reifen zu gewinnen. Infineon, seit der Übernahme von SensoNor ein Marktführer in diesem Metier, plant den umgekehrten Weg: Künftig sollen demnach die Informationen der Sensoren (eines direkt messenden Systems) nicht nur als Warnhinweis übertragen, sondern zusätzlich in die Steuerung anderer Fahrsicherheitssysteme wie ESP oder ABS eingespeist werden. Neben den Sensoren besteht das Kontrollsystem pro Reifen aus einem Mikrocontroller, der die Daten verarbeitet, und einer Sendeeinheit, welche die Informationen über Radio Frequency (RF) zur Steuereinheit im Motorraum funkt.

In zwei bis drei Jahren will Infineon diese Einzelkomponenten zu einem einzigen Bauteil integrieren und auf den Markt bringen. Bis zum Ende des Jahrzehnts seien sogar Systeme denkbar, die ohne Batterie auskommen..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *