Sportmax D208 A GP – Motorradrennreifen mit Straßenzulassung

Donnerstag, 12. Juni 2003 | 0 Kommentare
 
Dunlop Sportmax D208 GP, D208 A GP und D208F GP (v.l.n.r.)
Dunlop Sportmax D208 GP, D208 A GP und D208F GP (v.l.n.r.)

Dem Motorradradialreifen D208 GP für Sportfahrer hat Dunlop nun noch eine weitere Variante an die Seite gestellt: Für das Hinterrad gibt es ihn jetzt zusätzlich mit der Bezeichnung D208 A GP, wobei diese Ausführung mit weniger Negativprofil und einer modifizierten Kontur aufwarten kann. Während der D208 GP mit seinen vier verschiedenen Laufflächenmischungen (weich, weich-medium, medium, medium-hart) wegen des höheren Anteils an Negativprofil nicht nur für trockene Strecken geeignet ist, sondern auch auf feuchten oder gar nassen Fahrbahnen eingesetzt werden kann, versteht der Hersteller die in zwei Gummimischungen (weich-medium und medium) verfügbare A-Version als Spezialisten, wenn es darum geht, auf trockener Rennstrecke an den letzten Zehntelsekunden zu feilen. Doch nicht nur für das Hinterrad hat Dunlop etwas Neues zu bieten.

Auch dem Vorderradreifen D208F GP, der in den Mischungen weich, medium und medium-hart verfügbar ist, hat man eigenen Angaben zufolge im Rahmen der Modellpflege zu mehr Eigendämpfung verholfen. Der Frontreifen soll mit beiden Hinterradreifen gleichermaßen gut harmonieren und ist wie diese mit einem Aramidgürtel ausgerüstet. .

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *