A380 auf Bridgestone-Reifen

Dienstag, 3. Juni 2003 | 0 Kommentare
 
Soll auf Bridgestone-Reifen abheben
Soll auf Bridgestone-Reifen abheben

Erstmalig beliefert Bridgestone auch den Flugzeughersteller Airbus, und dann gleich beim neuen Großraummodell A380, das 555 Passagiere fassen soll. Bridgestone liefert Reifen sowohl für das Bugfahrwerk als auch für die Reifen, die die Last des Mega-Fliegers, der die Jumbo-Dominanz von Boeing brechen soll, beim Landevorgang tragen. Die ersten Reifen sollen im vierten Quartal 2005 ausgeliefert werden.

Laut einer Bridgestone-Sprecherin wird der Auftrag von Airbus den Umsatz des Geschäftsbereichs für Flugzeugreifen steigern, der in 2002/03 rund 10 Mrd. Yen (84,3 Mio. Dollar) ausmachte, was ca.

0,5 Prozent des Konzernumsatzes entsprach. Das Unternehmen Airbus, das zu 80 Prozent der niederländischen European Aeronautic Defence & Space Co. N.

V. und zu 20 Prozent der britischen BAE Systems Plc. gehört, hat bereits 13 Lieferpartner in Japan für das A380-Entwicklungsprogramm und verfügt über Aufträgen in Höhe von rund 2 Mrd.

Dollar. Die Aktie von Bridgestone schloss heute in Tokio unverändert bei 1.540 Yen, die von EADS (Paris: 5730.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *