Glücklicher Interlagos-Sieg für Michelin und McLaren-Mercedes

Montag, 7. April 2003 | 0 Kommentare
 

Ein dramatischer Großer Preis von Brasilien endete nach schweren Unfällen von Mark Webber und Fernando Alonso vorzeitig mit dem Sieg für die Michelin-Partner Kimi Räikkönen und McLaren-Mercedes - obwohl Jordan-Pilot Giancarlo Fisichella die Ziellinie als Erster überquerte. Starke Regenfälle hatten den von vielen Zwischenfällen überschatteten Grand Prix, der hinter dem Safety Car gestartet wurde, verzögert. Als Renault-Pilot Fernando Alonso nahezu ungebremst Trümmerteile des vor ihm verunglückten Jaguar von Mark Webber traf und heftig in die Streckenbegrenzung prallte, brach die Rennleitung den dritten Saisonlauf nach 54 von 71 Runden ab.

Zur allgemeinen Erleichterung entstiegen die beiden Michelin-Partner ihren Wracks nahezu unverletzt. Nach drei Siegen in Folge führen McLaren-Mercedes und der französische Reifenhersteller die Konstrukteurs-Wertung souverän mit 41 Punkten vor dem zweitplatzierten Renault-Rennstall an. In der Fahrer-Tabelle führt Kimi Räikkönen vor seinem Teamkollegen David Coulthard sowie den beiden Renault-Piloten Fernando Alonso - der in Brasilien noch als Dritter gewertet wurde - und Jarno Trulli.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *