Ordentliche VRG-Hauptversammlung im Juni in Leipzig (Update)

Freitag, 10. Januar 2003 | 0 Kommentare
 

Die VRG GmbH wird ihre ordentliche Hauptversammlung am 13. und 14. Juni 2003 im Hotel Interconti in Leipzig abhalten.

Man wolle, wie es heißt, die Hauptversammlung "schlank und kostengünstig, ohne großes Rahmenprogramm" über die Bühne bringen. Auf dieser Hauptversammlung müssen die Gesellschafter entscheiden wie weiter mit der VRG zu verfahren ist. Eine überwältigende Mehrheit sei für das Zusammengehen mit point S und in Einzelbriefen schriftlich geäußerte Bedenken der Firmen Ehrler, Vest und Woerlen habe man genauso gut abhaken können wie die in einem Gemeinschaftsbrief vorgetragenen Fragen der Gesellschafter Ruck, Rieger und Meerbach ausführlich beantwortet.

Ein namhafter VRG-Gesellschafter, das wurde der NEUE REIFENZEITUNG aus zuverlässigen Quellen bekannt, ist zur Abwendung eines nahenden Zusammenbruchs zum Verkauf gezwungen. Zwischenzeitlich hat sich Ferdinand Woerlen jr. an NEUE REIFENZEITUNG-Online gewandt und präzisiert, dass sich seine Bedenken wie die der ebenfalls erwähnten VRG-Gesellschafter Ehrler und Vest nicht gegen ein Zusammengehen mit point S bezogen hätten.

Dieser Schritt sei richtig und sinnvoll. Es sei vielmehr um juristische Fragen gegangen und darum, welche Position die VRG innerhalb der Partner-Gruppe nach dem Zusammenschluss haben werde. Diese Fragen hätten geklärt werden müssen, bevor man sich zu einer Einverständniserklärung habe bereit zeigen können.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *