Pirellis Telekommunikationsgeschäft in Nöten

Dienstag, 30. Juli 2002 | 0 Kommentare
 

Beim Operating Income (EBIT) musste der Pirelli-Konzern im ersten Halbjahr 2002 fast eine Halbierung auf 93 Mio. Euro (nach 184 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum) hinnehmen; der Operating Profit (EBITDA) sank auf 278 Mio.

Euro (nach 432 Mio.); die Umsätze gaben um knapp zwölf Prozent auf 3,35 Mrd. Euro nach.

Ursächlich ist im Wesentlichen der Zusammenbruch der Nachfrage für Telekommunikationskabel und -systeme und der damit verbundene rapide Preisverfall. Dagegen - so Pirelli - gewinne das Geschäft mit Energiekabeln an Profitabilität und entwickle sich auch das Reifengeschäft sehr positiv, für das Pirelli ein starkes Wachstum im Hochleistungsreifenbereich ("top of the range") reklamiert..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *