Reifenrückruf könnte Entsorgungsprobleme verursachen

Montag, 8. Oktober 2001 | 0 Kommentare
 

Bei den 13 Millionen zurückgerufenen Firestone-Reifen könnte es neue Probleme hinsichtlich der Entsorgung geben. Ford hat mit der Recovery Technologies Group (RTG) einen Vertrag über Sammlung und Recycling von sechs Millionen Reifen abgeschlossen. Diese arbeitet wiederum mit Subunternehmern zusammen, so dass am Ende eine vollständige Kontrolle unmöglich erscheint.

Zurzeit machen Befürchtungen die Runde, dass viele der ausgetauschten Reifen wieder ihren Weg auf die Straße finden könnten. Hinzu kommt, dass RTG pro Tag etwa 500 Reifen shreddern kann. Bei sechs Millionen Reifen würde es etwa 32 Jahre dauern, bis alle Reifen geshreddert wären.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *