Concorde soll mit Michelin-Reifen wieder in die Luft gehen

Montag, 8. Oktober 2001 | 0 Kommentare
 

Pierre Desmarets wohnte anderthalb Jahrzehnte lang in Asien und galt als der Asien-Experte des Reifenkonzerns, bevor er eine neue Aufgabe im Michelin-Konzern mit der Leitung des Flugzeugreifengeschäfts weltweit übernahm. Unter normalen Umständen zählen Flugzeugreifen eher zum Randgeschäft, aber dieses Mal ist alles anders. Im Aero-Club in Paris, zu dessen Gründern auch André Michelin zählte, konnte Desmarets mit dem NZG-Reifen (Near Zero Growth) ein neues Produkt vorstellen, das weltweit Beachtung finden wird, denn es gilt als wahrscheinlich, dass die Concorde ihre Wiederzulassung bekommen wird, nachdem die von Reifen ausgehenden Gefahren bei Starts und Landungen als weitgehend beseitigt gelten.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *