Vier gewinnt – Alle Marken aus einer Tasche

Donnerstag, 31. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Der Continental-Konzern hat sich entschieden, alle seine Marken ab sofort nur noch durch einen Verkäufer pro Gebiet vermarkten zu lassen. Hiervon verspricht man sich Einsparungen in nennenswertem Umfang, aber man meint auch, so den Bedürfnissen des Kunden am besten entgegenzukommen, weil diese nicht länger nach Reifenmarken, sondern nach Reifenkonzernen differenzierten. Nicht zuletzt ergeben sich so nach den Vorstellungen von Jescow von Puttkamer, der den Geschäftsbereich Pkw-Reifen Ersatzgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz leitet, auch Synergien für die Händler.

Gleich zu Beginn des Jahres wagt der Continental-Konzern in den Ersatzmärkten Europas eine entscheidende Änderung. Diese birgt ganz sicherlich auf dem Heimatmarkt Deutschland hohe Risiken, denn fortan sind die Spitzenverkäufer des Hauses nicht mehr mit Leib und Seele im Dienste einer Reifenmarke unterwegs, sondern sie schleppen einen ganzen Bauchladen vor sich her. Knapp 60 Verkäufer des Geschäftsbereichs Pkw-Reifen sollen das Versprechen "Vier gewinnt" Wahrheit werden lassen.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *