Flottenmanagement für Großbritannien: FTM Tyrefit

Donnerstag, 31. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Das Flottenmanagement bezüglich Reifen ist in Großbritannien sehr ausgeprägt, weil der Anteil Firmenwagen bzw. geleaster Autos ungleich größer ist als in den meisten anderen europäischen Ländern. Flottenservice, ob für eine Leasinggesellschaft oder für ein großes Unternehmen, bedingt aber fast immer eine breite geographische Marktabdeckung, wie große Ketten sie bieten.

Nun wollen die vielen kleinen freien Händler aber auch ihren Teil vom Kuchen abhaben. Der größte Zusammenschluss freier Händler zum Zwecke des Pkw-Flottenservice in Großbritannien heißt FTM Tyrefit, zählt ca. 900 feste Stationen mit 350 Servicemobilen.

Im letzten Jahr hat sich für diese Flottenservice-Organisation die Ausgangslage rapide verändert. Ausgerechnet der direkte Wettbewerber Kwik-Fit, der wiederum zu Ford gehört, übernahm FTM Tyrefit, das sich – trotz des Namens – nicht nur als Reifenhändler versteht, sondern das gesamte Spektrum des so genannten 1,2,3-Service bietet. Gleichwohl sind Reifen ein Kerngeschäftsfeld.

Die Ford-Hilfe, in andere Geschäftsfelder hineinzuwachsen, ist ein Bonbon, der FTM-Händlern gereicht wird. Denn die enormen Investitionen in der Zukunft, die das starke Wachstum der Elektronik im Automobil nach sich zieht, verlangen einen starken Partner. Der einzelne Händler kann sein Equipment ohne fremde Hilfe nicht mehr auf dem neuesten Stand halten.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *