Abwärtstrend des Fahrzeugmarktes trifft Ford in Europa

Donnerstag, 31. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Restrukturierungskosten in Höhe von rund einer Milliarde Dollar – unter anderem etwa für die Werksschließung in Dagenham (Großbritannien) – belasten das Ergebnis von Ford Europa. So weist die Bilanz 2000 einen Verlust von 35 Millionen Dollar aus, 1999 wurde noch ein Gewinn von zehn Millionen Dollar erzielt. Henry Wallace, als neuer Chief Financial Officer bei Ford weltweit zuständig für die Konzernzahlen, hofft aber, dass der europäische Zweig des Fahrzeugherstellers schon in diesem Jahr wieder in die Gewinnzone zurückkehren wird.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *