Vier Nissan-Werke schließen in Japan wegen Rekordverlust

Montag, 28. Mai 2001 | 0 Kommentare
 

Der Fahrzeughersteller wird im laufenden Geschäftsjahr etwa 1,35 Millionen Autos produzieren, das sind zehn Prozent weniger als im Vorjahr. Damit ist Nissan binnen acht Jahren sieben Mal im Verlust gewesen. Chief Operating Officer Carlos Ghosn, der vor wenigen Jahren den Turnaround für Michelin in Nordamerika managte, hat einen Restrukturierungsplan entwickelt, der unter anderem den massiven Abbau von Stellen vorsieht.

Bis zum Jahre 2003 ist die Rede von rund 21.000 Jobs, die den Streichungen zum Opfer fallen werden. Das entspricht nicht weniger als 14 Prozent der gesamten Belegschaft.

In den USA sollen bis März 2001 etwa 1.000 Mitarbeiter gehen, in Japan will man gleich vier Werke schließen..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *